September 2020
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

QUELLCODE

Posted in buchinterpretationen on September 5th, 2011

William Gibson(wikiwill)/ QUELLCODE , (Teil 2 Bigend Trilogie )/Heyne Verlag München 2010/  Originalausgabe: Spook Country 2007/ aus dem amerikanischen von Stefanie Schaeffler/ Taschenbuchausgabe, softfax S.463

Wiederum ist es spannend, den Ausführungen Gibsons zu lauschen. Spannung erzeugt dabei nicht nur die Geschichte, sondern ebenso die Wortwahl und die Art der Geschichtschreibung. Hollis Henry, ehemalige Sängerin von The Curfew  arbeitet als Journalistin und wird von ihrem Brötchengeber, dem Node, auf Alberto angesetzt. Alberto ist Locative-Art Künstler. Geschaffene Kunst wird digitalisiert und kann durch Internet und GPS Netz an jedem beliebigen öffentlichen Ort visualisiert werden. Dazu braucht der Beobachter lediglich eine Brille, ein Visier. Hollis enteckt aber, dass es um mehr geht als um blosse Kunst. Eine sowiet-kubanische Fälscher Familie und ein geheimnisvoller Agent sind hinter einem Frachtcontainer her, der nun auch ins Blickfeld von Hollis gerät. Sie wird von Big End, dem Boss von Node, auf dieses Geheimnis angesetzt. Im Zusammenhang mit der Locative Art besucht sie Bobby Chombo, der eben nicht nur für die Künstler die Umsetzung realisiert, sondern sein Wissen auch den Besitzern des Frachtcontainers zur Verfügung stellt. Hollis macht sich zusammen mit Odile, ihrer französischen Kollegin auf die Suche nach den Gründen für das Existieren dieses Containers der wie ein Mysterium überall auf der Welt zu finden, und doch letztendlich nicht genau lokalisierbar ist.

Quellcode beinhaltet so ziemlich alles was wir von Sir William Gibson erwarten. Geheimnisvolle Personen, undurchsichtige Geschäfte, komplizierte Zusammenhänge und eine Wortwahl, die den mysteriösen Charakter des Romans mehr als unterstreichen.

jh

gottesteilchen

Posted in netart on August 25th, 2011

Woher Elementarteilchen ihre Masse bekommen.

Gottes

Teilchen

baumbarts vermächtnis

Posted in netart on August 24th, 2011

baumbartsvermächtnis: in natur, fantasie und alltag

outfit

Posted in Gedankensplitter on August 22nd, 2011

Das Outfit lässt hinter die Kulissen blicken,- später geben dann die Taten Bescheid.

jh

Imperium

Posted in buchinterpretationen on August 22nd, 2011

Robert Harris (Harris auf Wiki)/ Imperium/ Heyne Verlag 2008/ Originaltitel: Imperium/ aus dem englischen von Wolfgang Müller/ softfax deutsch S.475 bei: ex libris

Marcus Tullius Cicero, geborener Homus Novus und Tiro, Sklave Sekretär und Studienfreund, nehmen den Kampf auf. Rivale ist die verkrustete Aristokratie Roms, vertreten durch den renomiertesten Anwalt zu dieser Zeit, Hortensius Hortalus.  Gegensätzlich ist somit auch die Aussgangslage. Hortensius vermögend und mit bedeutendem Stammbaum, Cicero Homus Novus und ohne Geld und Stammbaum. Die Heirat mit Terentia einer Aristokratin bringt ihn Geld und die benötigte Summe um sich in den Senat einzukaufen. Die anfängliche Zweckheirat ist jedoch für Cicero mehr und mehr Liebe und Ansporn zu Höchstleistungen. Reden gelernt hat er am Meer, am Strand, wo er gegen das Tosen der Wellen mit seiner  Stimmkraft ankämpft. Er wird anfänglich überhaupt als Person von geringer körperlicher Kraft beschrieben.  Cicero lernt seinen Körper genau so zu trainieren wie Geist und Stimme. Er erreicht am Schluss das grosse Ziel, das Konsulamt. Keine geringe Ehre gebührt Tiro. Tiro beherrscht ein selbsterdachtes Kurzschrift System. Die Reden des grossen Meisters Cicero werden von ihm beinahe Wort wörtlich zu Wachs gebracht. Imperium wirft ein warmes Licht auf Rom zurzeit der Repuplik. Zeigt stärken und schwächen des römischen Lebens als noch keiner die alleinige Macht besass.

WWW

Posted in cyberspace on August 9th, 2011

Die Sparte Cyberspace. Spaceness von Outerspace gebloggt von BlugUnkel mit turbogoodwill von Zetabyte.

Wohin schaut eigentlich der Gründer des World widen Webs? Dahin…

Die Zukunft im Jetzt

Posted in cyberspace on Juli 28th, 2011

Die Sparte Cyberspace. Spaceness von Outerspace gebloggt von BlugUnkel mit turbogoodwill von Zetabyte.

Und noch ein Artikel über den Erfinder des Netzraums, William Gibson.

zettabyte

Posted in cyberspace on Juli 21st, 2011

Die Sparte Cyberspace. Spaceness von Outerspace gebloggt von BlugUnkel mit turbogoodwill von Zetabyte.

 

 

 

Die Festplatte wird kleiner, die Speichermenge grösser. Lesen Sie den Bericht über die Unmengen von Daten die den Cyberspace überschwemmen…

Hobbithall

Posted in fandersy von arkadien on Juli 21st, 2011

alles was das fandersyherz begehrt, gebloggt von blugunkel für fandersy von arkadien

In Anbetracht der Lage und in Anbetracht dessen, was so ein Filmchen wie Der Herr der Ringe in einsamen Fantasyherzen alles anrichten kann, komme ich nicht umhin, Euch All-Hobbits in die Hobbithall von Peter Jackson einzuladen und dort mitzuerleben, wie die Hand des Zauberers uns auf den Weg Hin und Zurück mitnimmt. Erwarte auch du, eine unerwartete Reise…

Genügt dir nicht was Jackson mal so wieder runterdreht, dann komm und sieh fantastische Kreaturen aus Tolkiens Welt, und die Geschichten die sie in andern Autoren entfacht haben…

… die brüllenden streitsüchtigen Orks!

… die emsigen aber gierigen Zwerge!

… die langlebigen und misstrauischen Elben!

schöpfer

Posted in netart on Juli 21st, 2011