Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archive

Archive for Oktober, 2015

ein faxpressspez mit die broker

Posted in FaxPressSpez on Oktober 30th, 2015

bucherturmfaxpressbanner

In Sparte FaxPressSpez teilt BlogUnkel das Spezielle eines jeden Faxes

blogunkels spacetrip  broker

die broker in blogunkels sparte faxpressspez

In dem Augenblick wenn ein Buch die Hände berührt, wenn der Blick den Frontdeckel erfasst, wenn die Sinne den ersten Eindruck des Faxes verabeiten, hat der Roman schon etwas bewirkt. Das Konsumgut hat seinen ersten Auftrag erfüllt und im Bereich Kultur dem Käufer eine neue Welt aufgetan. Die Gedanken sind bereits auf Tour, dringen in die Sphäre des gekauften Traums ein.- Die Broker ist ein mittelmässiges Paperback. Nichts wirklich spannendes geht vom Softfax als solches aus.  Das Titelbild zeigt New York oder eine andere MegaCity. In einem Kreis sieht man einen Menschen der gerade ein superwichtiges Telefongespräch führt. Mit der Ergreifung dieses Romans hat der Käufer einen ersten Schritt getan. Die elektrisierende Welt der Kapitalgewinnung durch anscheinend wertlose Papiere nimmt die Sinne gefangen. Beschwingt geht man nach Hause um bald in die Gilde der Broker einzutreten. Die Geschichte zu erleben, die die erste Berührung vermittelt hat. Und bald ist wieder eine Geschichte mehr im Regal, ein gelesenes Buch das die persönliche Auffassung bereichert und den Gang durch den Alltag für ein paar Stunden erleichtert hat.

ciao und eine absolut ansehnliche ausgabe von die broker

joho

 

der ride durch die seite 76 von schwert der wahrheit

Posted in schriftwerk seite 76 on Oktober 30th, 2015

seite76 in grün

Schriftwerk Seite 76  teilt BlugUnkels Querride durch die Seite 76

blogunkels orbitale phantastik bahn   goodkind and magic

der verschlungene weg durch die seite 76 von das schwert der wahrheit

Es war für sie mit Dingen ausserdem in Welt gelingen. Ihre Stimme fürchtete Grenze vollstängig. Richard hatte der Unterwelt Magie Augen. Kein anderer flüsterte aschfahl ins Feuer. Unterlippe mit Tränen starrte ins Leere. Zuerst Stimme nachts wurde feucht. Jemand drehte Blick seiner Frage über Wangen. Klagelaut schluchzte tote Schwester voller Angst an die mächtigen Geister.

joho

 

ein schwert der wahrheit splatter

Posted in gedankensplatter on Oktober 30th, 2015

ein gelber gedankensplatter

eigenlese`s satzwerk aus der feder von blugunkel, immer der treffendste satz zum buch mit gedankensplatter

blogunkel goes cyberspace  goodkind and magic

ein buch- ein blog- ein schwert der wahrheit splatter

…glaube nicht zu wissen was du siehst… denn was du siehts ist was du glaubst…

joho

 

casterhallengang der ersten menschen auf dem mond

Posted in buchcasterhallen on Oktober 29th, 2015

buchcasterfertiggraugrün1

blogunkels kurzflash oder das buch das  blogunkel bloggeriert

blogunkels deep thought  von zwei bürgern die die seleniten aufmischten

die interpretation von die ersten menschen auf dem mond/ das buch in der autorenliste/ die ganze geschichte in einem satz wiedergegeben/ der erste satz aus jh`s interpretation/ der die wahre tiefe ergreifende gedankensplatter/ h.g.wells monster trail auf kultladen/ der roman in johos netartstyle/ das feuer der geschichte mit dem besten satz aus seite 67 widergegeben/ quer durch die seite 76/ der geschichte sein antistar/

netartstyle mit dem schwert des sehers

Posted in netart on Oktober 28th, 2015

ein schwert für loy

das schwert des sehers auf fantasybuch.de

fantasterstyle

Posted in kultladen on Oktober 28th, 2015

fantastermanieberichte, hintergründe und interviews zu längst verschollenen geschichten; fantaster, der einstieg in ein fantasy netzwerk

der magdalenritter

Posted in buchinterpretationen on Oktober 27th, 2015

stickelbergers`ride

Emanuel Stickelberger/ der Magdalenritter/ dritte Auflage c: Verlag Huber & Co. AG Frauenfeld 1949/ ersten beiden Ausgaben erschienen unter dem Titel Kaiser und Papst/ hardfax S. 245

blogunkel goes cyberspace magdalenritter- ein buch

Wutentbrannt peitschte der Mob Papstgetreue durch die Strassen Roms. Leichen pflasterten den Weg zum Lateran. Seit Wochen hatte geschürtes Misstrauen eine neue Überzeugung geformt. Volksrechte forderten unmissverständlich Gehör. Der  Papst hatte dann den Anführer des Volkes hinrichten lassen.  Zugleich krönte er den jungen Hohenstauffer Friedrich zum Kaiser. Als dieser sich über die Alpen zurückzog, war der Streit eskaliert. Zwischen Bürger und Kurie geraten, war auch der Magdalenritter. Einen Auftrag für sein Stift zu erledigen war Heinrich von Mur nach Rom gereist. Die Streitereien der verfeindeteten Parteien hatten seinen Aufenthalt verzögert. Die Liebe zu einem Mädchen gab seiner Mission einen neuen Sinn. Fern der Heimat hatten Strahlen der Freundschaft sein Herz erreicht. Inmitten eines Bürgeraufstandes war eine Frau in sein Leben getreten. Der Auftrag des Ritters nicht mehr erste Priorität.

joho

 

unknownster in tom sawyer

Posted in un-known-ster on Oktober 27th, 2015

antistar part one

blugunkel lenkt den super trouper in jedem buch auf  personen, handlungen, motive, zusammenhänge oder andere details im gegenlicht und verleiht in der sparte unknownster den antistarorden

blogunkels spacekugel  ein redneck namens sawyer

der star im gegenlicht in tom sawyer

Früher, so sagt eine immer wieder vom Stapel gelassene Altleuteweisheit, sei alles besser gewesen. Alles ist sicher nicht besser gewesen, denken wir nur mal an die Möglichkeiten die wir heute haben. Ein Traum für jeden der vor 1950 auf die Welt gekommen ist. Die Wahl, die Lebensbestimmung, das Schicksal in die eigenen Hände nehmen zu können ist heute sicher besser als früher. Wie sieht aber die Welt für Buben und Mädchen aus. Wird heute nicht immens viel mehr von einem Kind erwartet. Erziehung Schule Ausbildung, Benehmen Regeln und Gesetze, eine Gesellschaft die schneller schubladisiert als der Stimmbruch die Sprache des Buben verändert. Vom Säuglingsalter an ist das Menschenleben gefordert. Was also ist der unknownster in Tom Sawyers Erzählung? Die Möglichkeit für viele Streiche, nicht gebrandmarkt werden für lebensnahe, nur der Langeweile entsprungene Taten, ein Ort, ein offenes Ohr, eine Möglichkeit sich und seinen zwiespältigen Charakter durch den Strudel der Zeit zu bringen.

joho

 

galaktischer anhalt auf seite 76

Posted in schriftwerk seite 76 on Oktober 27th, 2015

fandersy von seite76

Schriftwerk Seite 76  teilt BlugUnkels Querride durch die Seite 76

blogunkels fernwelten  anhalter der film

ein galaktischer ride durch die seite 76 des anhalters durch die galaxis

Verzweifelt summte Beethovens Fünfter Dadadadumm. Der Posten meiner Tante sollte Geräusch Summen. In Hochglanz von ungefähr drei Metern Länge.  Keuchend wär gewölbte Wand immer so hingefallen. In Tinte, sagte Ford, wir sitzen. Nichts hättest vielleicht bemerkt. O, ich Arthur auf luftdicken Lucke sein.  Gegen Tür geworfen wenigstens sehr wie Detailfragen. Viel passiert, äh, Arthur.

joho

 

der anhalter splatter

Posted in gedankensplatter on Oktober 26th, 2015

gedankensplatter immergrün

eigenlese`s satzwerk aus der feder von blugunkel, immer der treffendste satz zum buch mit gedankensplatter

blogunkels deep thought anhalten mit douglas adams

ein anhalter splatter

…von der auswirkung der missachtung pangalaktischer pläne…

joho